g+
Segelevent-Führungskräfte Seminar-Personalentwicklung mit Segelyacht, Motorbootyacht-Outdoor Seminar Segeln-Teamevent-Incentive Reisen-Skippertraining-Yachtcharter Agentur-Mitsegeltörn-Sportbootausbildung-Bootsführerschein-Sportbootschule / Ostsee - Mittelmeer (Mallorca) - Ijsselmeer / Köln, Bonn, Siegburg, Aachen, Düsseldorf, Frankfurt oder Ruhrgebiet wir sind immer gut zu erreichen © www.skipper-trainer.de 1992-2015

 

     

Sportbootschule

gute Ausbildung ist Ihr bester "Co-Skipper"

SBF Binnen und See, SKS, SSS, SHS, UBI, SRC, LRC und schon sind Sie komplett ;-) - Keine Scheu! Wir helfen Ihnen ...

Skipper & Trainer: Sportbootausbildung

Bootsführerscheine

Welcher Sportbootführerschein bzw. Schifferschein wird benötigt?

Die Sportbootführerscheine sind Befähigungs- und Berechtigungsnachweise bzw. Zertifikate für das Führen von Sportbooten. Je nach Geltungsbereich (Binnen oder See) sowie der Nutzungs- und Antriebsart des Fahrzeugs sind unterschiedliche Sportbootführerscheine erforderlich. Darüber hinaus gibt es freiwillige, nicht gesetzlich vorgeschriebene Befähigungsnachweise für das Führen von Sportbooten, wie beispielsweise den Sportküstenschifferschein (SKS) oder den Sportseeschifferschein (SSS). Wenn Sie ein Wasserfahrzeug auf hoher See führen wollen, so sollten Sie diese entsprechend erweiterten Führerscheine erwerben. Bei einigen Vercharterern reicht meist der reine amtliche Sportbootführerschein See (SBF-See) nicht aus, um dort ein Schiff chartern zu können. Versicherungen und Gerichte messen den erweiterten Führerscheinen ebenfalls eine sehr hohe Bedeutung zu: Bei einem Unfall muss der Fahrzeugführer nachweisen, dass er geeignet war das entsprechende Fahrzeug in dem entsprechenden Gewässer und in der entsprechenden Situation zu führen. Ohne diesen Nachweis kann das Gericht oder auch die Versicherung unterstellen, dass der Fahrzeugführer fahrlässig oder grob fahrlässig gehandelt hat - was in der Regel zu hohen Kosten führen kann. Die entsprechenden Führerscheine sind daher hierbei immer der optimale Nachweis der entsprechenden Kenntnisse!

Binnen (Flüssen, Seen, Kanälen) segeln oder Motor

SBF Binnen

Der Sportbootführerschein-Binnen (SBF-Binnen) ist die amtliche Fahrerlaubnis, die neben den Bundeswasserstraßen auch auf zahlreichen Landeswasserstraßen und Landesgewässern als Befähigungsnachweis gefordert wird. Der SBF-Binnen kann als reiner "Segelschein" (SBF-Binnen unter Segel), "Motorschein" (SBF-Binnen mit Antriebsmaschine) oder kombiniert als SBF-Binnen mit Antriebsmaschine und unter Segel erworben werden.

Küstennah mit einem Motorboot fahren

SBF See

Der Sportbootführerschein-See (SBF-See) ist die amtliche Fahrerlaubnis, die auf den Seeschifffahrtsstraßen und bis zu drei Seemeilen Abstand von der Küste benötigt wird, um motorisierte Sportboote mit einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS) zu führen. Der SBF-See wird auch international von Vercharterern anerkannt und gefordert.

Küstengewässern segeln oder Segelyacht chartern

SKS

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist die amtlich anerkannte Fahrerlaubnis für alle Küstengewässer bis zwölf Seemeilen Abstand zur Küste. Er wird auch international von Vercharterern anerkannt und gilt als Befähigungsnachweis gegenüber Versicherern. Empfohlen wird er allen Wassersportlern, die die Drei-Seemeilen-Zone verlassen wollen. Voraussetzung ist der Besitz des Sportbootführerscheins-See.

küstennahe Seegewässer bis 30 Seemeilen ...

SSS

Der Sportseeschifferschein (SSS) ist der amtlich empfohlene Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in küstennahen Seegewässern (alle Meere bis 30 Seemeilen und Ost- und Nordsee, Kanal, Bristolkanal, Irische und Schottische See, Mittelmeer und Schwarzes Meer).

Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in den küstennahen Seegewässern.

weltweite Fahrt (alle Meere)

Bootsführerscheine

Der Sporthochseeschifferschein (SHS) ist der amtlich empfohlene Führerschein zum Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in der weltweiten Fahrt (alle Meere).

Vorgeschrieben zum Führen von gewerbsmäßig genutzten Sportbooten in der weltweiten Fahrt.